Madame Svea

Sklavenpranger

An diesem Platz finden sich vor allem unnütze und enttäuschende Sklaven, die ihren Versprechen nicht nachgekommen sind. Ebenso auch solche, für die es eine Wohltat ist, von mir ausgestellt zu werden.




Sklave A. aus B. muss ab jetzt einen Metall-KG tragen. Öffnet er ihn, kommen weitere Infos über ihn an meinen Pranger. Auch wenn er meinen Anweisungen nicht Folge leistet, wird dies Konsequenzen für ihn haben!

Aktualisierung vom 13.10.22:

- sein Nachname beginnt mit F

Aktualisierung vom 14.10.22:

- er wurde jetzt an erste Stelle meines Prangers gerückt

- zudem ist sein vollständiger Nachname "Franke"



************************************


Zofe Rosi möchte sich auf meinem Sklavenpranger vorstellen. Noch ist sie schüchtern und verbirgt ihre Augen, aber ich denke, das wird sich bald ändern...





*************************************************************

Michael möchte ausgestellt werden, diesen Gefallen tue ich ihm natürlich. Immerhin sollen alle über seine Erbärmlichkeit lachen können. Der Kleinschwanz-Fickversager ist 32 Jahre alt und wohnt in Krefeld NRW.





*********************************************************


Fette Sau darf nun auch auf meinem Sklavenpranger bewundert werden. Er hat es sich gewünscht, ausgestellt zu werden. Denn alle sollen sehen, was er für einen erbärmlich keinen Loserpimmel hat. Der Schwabbel schafft es damit nicht einmal, seine Gummipuppe zu ficken. Nur an seinem Kissen kann er seinen Stummel reiben! Ein Fickversager, wie er im Buche steht! Nur brauchbar als Lachnummer und Vorführobjekt!

NEU! Die Sau steht für Damen jederzeit zur Präsentation auf Skype bereit.

NEU! Die Versagersau stinkt übrigens zum Himmel. Unter anderen, weil er es nicht schafft, beim Pissen mit seinem Mini richtig zu ziehlen - so geht im wahrsten Sinne alles in die Hose. Aber das Ferkel mag seine Pisse, schließlich trinkt er sie nur zu gern für mich aus seiner Penis-Nukelflasche.

Und danach quiekt die fette Sau gleich noch einmal lauter. Einfach nur lächerlich!




Hier noch ein weiteres Bild vom 8.11.22 - an Erbärmlichkeit kaum mehr zu übertreffen!



******************************************************


Jörn darf jetzt hier begrüßt werden... für sein erbärmliches Verhalten hat er es verdient, hier zur Schau gestellt zu werden. Er weiß ja, wie er es ändern kann!





*****************


Peter ist wirklich eine absolute Enttäuschung und darf sich daher jetzt auch auf meinem Sklavenpranger bewundern.

Er verspricht das Blaue vom Himmel, was seinen Dienst angeht. Dabei macht er auch erst einen recht guten Eindruck und bekommt durch meine Güte sogar einen Traum erfüllt, da ich Potential in diesem erbärmichen Loser gesehen habe.

Der fette Versager bleibt immer wieder Nächte lang wach und lebt wie ein krankes Suchtschwein, dass aufgrund von Abhängigkeit zu mir gar nicht mehr pennen kann.

In Roman-langen Nachrichten schreibt er von seiner unendlich großen Liebe für mich, so dass mir fast die Augen bluten.

Aber dann hat diese Enttäuschung nicht einmal genug Arsch in der Hose, sich zu seinem Verhalten zu äußern und verschwindet spurlos.

Peter, du bist wirklich arm und dazu noch ausgesprochen feige, komm mir nie wieder unter die Augen. Eine absolute Nullnummer... von so einem zeitverschwendenden Rohrkrepierer ist nur ausdrücklich abzuraten!


+++++++++++++++++++++++


Marc Sch. aus Belgien, 36 Jahre alt, darf sich jetzt über diesen schönen Platz an meinem Pnger freuen. Er wird einen Schuldschein in Höhe von 5.000 Euro abzahlen. So lange, wie er mir das Geld schuldet, hat er die Ehre, hier ausgestellt zu sein.

(Es ist mit ihm vereinbart, dass ich seine Daten hier veröffentliche - eine richtige Ehre für mein Opfer! - kein BM)

Marc, ich werde dich melken! Und du wirst es lieben!


UPDATE: Zur Zeit bekleckert sich der Loser nicht mit Ruhm.

Marc: du bist eine Enttäuschung. Beseitige dein Versäumnis und entschuldige dich angemessen!

UPDATE: am 10.9.21 kam das menschliche Elend wieder angekrochen und hat gebettelt, weiter dienen zu dürfen. Heute am 11. scheint die Suchtsau wieder die Hosen voll zu haben. Ich warte, Marc! Du weißt doch, dass du es eh nie sein lassen kannst...


+++++++++++++++++++++++


Thomas S. hat um einen Schuldschein in Höhe von 2.400 Euro gebettelt, um sein Verlangen nach Abhängigkeit und Auslieferung zu stillen.

Allerdings hält er es anscheinend nicht für nötig, seine Schulden nun auch zu begleichen. Erst eine faule Ausrede, in die er sogar seine Mutter mit hineinzieht und nun stellt sich diese Enttäuschung auch noch tot. Ein Armutszeugnis für dich, Thomas.

... du bist eine wirklich ganz erbärmliche Schlampe!


Wenn die kleine Hure wieder von meinem Skavenpranger verschwinden will, dann wird sie ihre Schuld begleichen.